Sabbat / Feiertag für den Menschen

Und er (Jesus) sprach zu ihnen: Der Sabbat ist um des Menschen willen gemacht und nicht der Mensch um des Sabbats willen.

Markus 2, 27 (Lutherbibel 1984)
aus der Bibellese zum 11. Janunar 2008

Der Sonntag ist der Tag des Herrn. Und doch beginnen einige zu arbeiten. Unaufschiebbares Tun am Sonntag? Der Sonntag ist der Tag für mich. Ein Tag nur für mich? Ja, ein Tag für mich und nicht für die Arbeit. Ein Tag, mir geschenkt, damit das Leben nicht nur aus Werktagen besteht. Der Feiertag soll für mich und für Gott sein. Gewiss, vieles darf und muss auch am Sonntag geschehen, aber nicht alles ist am Sonntag nötig. Darum: Wie sieht mein Sonntag aus? Wo ist meine Unterbrechung in der Arbeitswoche, die Atempause im Trubel? Mein Sabbat: ein Tag der Muße? Oder des Eventshopings

Originalbeitag für:
„Bring Leben ins Leben! 2008
1. Lippischer Kirchenkalender“ zum
2. Ökumenischen Kirchentag in Lippe:
16. bis 17. Mai 2008 in Lemgo

Passend hierzu die Sonntagskampagne der EKD: Gott sei Dank es ist Sonntag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.