Positivpapier als Planfilmersatz

Meine alte 10 x 15 – Plattenkamera sollte doch auch mal zum Einsatz kommen. Doch was tun? Christian hatte Planfimeinsätze für die Kasseten für mich und Positiv-Papier war auch zur Hand.

Also nun mal kurz aus einer Belichtungsmessung über die Papierempfindlichkeit eine passende Blenden-Zeitkombination abgeleitet und schon hatten wir ein latentes Bild, dass dann im Papierentwickler hervorgelockt wurde. 🙂
20100722-te_bw

Und mithilfe von Scanner und Bildbearbeitung gab es dann auch ein Positiv
20100722-te_bw-Bearbeitet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.