Buen Vivir : „Das Recht auf ein Gutes Leben“

Stimmungsvolle Musik und gute Texte: Neue Töne aus Lateinamerika
Eine Begegnung mit Alberto Acosta und Grupo Sal
acostadetmold

Mit diesem Programm will die lateinamerikanische Kult-Band Grupo Sal zu einer wichtigen Diskussion im deutschsprachigen Raum beitragen. Der Ecuadorianer Alberto Acosta gehört heute zu den führenden Intellektuellen Lateinamerikas und ist der bedeutendste Verfechter des Konzepts „Buen Vivir“.
Das indigene Konzept „Buen Vivir“ (Gutes Leben) propagiert – neben einem Leben im Einklang mit der Natur – eine neue „Ethik der Entwicklung“, ein soziales und solidarisches Wirtschaften und eine Veränderung im Lebens- und Politikstil.
Die Veranstaltung verbindet die politische Debatte mit einer sinnlichen und künstlerischen Dimension – Tönen aus Lateinamerika – da „Gutes Leben“ auch immer etwas mit Kultur zu tun hat.

Freitag, 2.12.2016, ev.-ref. Kirche Detmold-Hiddesen, Akazienstraße 3.

Dort auch Vorverkauf sowie im Eine-Welt-Laden Alavanyo, Bruchstraße
Beginn: 19.30 Uhr. Kartenpreise: 12,-/erm.: 7,-

Info: Tel. 05231 98540

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.